1.3.3 Geschichte

Der hervorragende Unterricht an meinem altsprachlichen Gymnasium weckte in mir (Reiner) ein großes Interesse an der Geschichte. und der sehr gute Sprachunterricht, den ich dort in Latein, Altgriechisch, Englisch, Hebräisch, Französich und Russisch bekam, gab mir ein sehr gutes Fundament für meine Beschäftigung mit der Geschichte.

1977 wurde ich beauftragt, die Geschichte des kleinen Ortes Gnadenthal zu erforschen. Dieser Ort entstand im 13. Jahrhundert als Zisterzienserinnenkloster und wurde dann im 16. Jahrhundert ein lutherisches und danach reformiertes Damenstift, das während des Dreißigjährigen Krieges unterging. Nach dem Krieg wurde es durch den Staat verwaltet und ab 1700 verpachtet. Während des 3. Reiches wurde dieser Gutshof dann zum Erbhofdorf umgebaut. Meine Arbeit umfaßte die Befragung von Zeitzeugen, die Sichtung der vorhandenen Literatur und die Sichtung der materiellen Überreste aus der Geschichte des Ortes, insbesondere des Stall-Scheunengebäudes, das einstmals die Kirche gewesen war. Vor allem gehörte dazu auch die Durchsicht und Auswertung der Urkunden und Akten Gnadenthals vom 13. – 20. Jahrhundert, die jetzt im Hessischen Haupt- Staatsarchiv gelagert sind. Danach habe ich dann eine ortshistorische Ausstellung zur Geschichte dieses Ortes organisiert und aufgebaut. MIr wurde deutlich, daß alle Epochen ihren besonderen Stil hatten, bestimmte Dinge für selbverständlich hielten und andere Dinge für erstrebenswert hielten. Mir wurde sehr deutlich, daß es notwendig ist zu verstehen, was die äußeren Bedingungen waren und was die Menschen damals wirklich bewegte, wenn man beschreiben will, was in einer bestimmten Situation zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem Ort geschehen ist.

Für mehrere Jahre war ich dann Mitglied des Historischen Arbeitskreises Goldener Grund, in dem sich regelmäßig Menschen trafen, die sich hauptberuflich oder aus Liebhaberei mit großem Engagement mit der Erforschung der Geschichte unserer Region beschäftigten.

Im Anschluß an mein 1. Staatsexamen konnte ich dann noch mit viel Freude und großem Interesse in Mainz Geschichte studieren und die Erweiterungsprüfung in Geschichte für das Lehramt an Gymnasien ablegen.

Die Geschichte ist zu einem wichtigen Teil meines Lebens und Denkens geworden.

Einige Aspekte der Geschichte, die mir wichtig erscheinen:

  1. Die historische Sicht auf die Bibel
  2. Autorität und Herrschaft im christlichen Abendland
  3. zum richtigen Umgang mit der deutschen Geschichte
  4. Krieg und Frieden
  5. Über die Auswirkungen von Wahrheit und Lüge